Manuelle Therapie

Bei der Manualtherapie handelt es sich um eine Untersuchungs- und Behandlungsmethode und kommt aus dem Bereich der Physiotherapie. Durch die Behandlung werden Störungen im Gelenk-, Muskel- und Nervensystem erkannt und behandelt, diese Technik ist sowohl bei akuten als auch bei chronischen Beschwerden wirksam. So kann dieses Heilverfahren unter anderem bei Gelenkstörungen, Kopfschmerzen, Rücken- und Bandbeschwerden, Nervenschädigung, Wirbelsäulenproblemen und Ähnlichem gebraucht werden. Die gewünschten Ziele der manuellen Therapie sind eindeutig formuliert:

  • Die Auflösung von Blockaden überwiegend im Bereich der Wirbelsäule, dabei lockert der Therapeut umliegende Muskelpartien durch gezielte Kunstgriffe
  • Die Entspannung der verhärteten Muskulatur durch die Lockerung der betroffenen Körperteile
  • Die Wiederherstellung der Mobilität erfolgt durch die Bewegung der betroffenen Körperpartien, so werden diese durch überlegte Dehnungen und gezielte Drehungen wieder aktiviert

Manuelle Therapie, das klassische Werkzeug um die Freude an Bewegung wiederzuerlangen

Viele Patienten erschrecken schnell bei dem Begriff der manuellen Therapie, da sie das Verfahren, aus Unwissenheit, mit schmerzhaftem Einrenken assoziieren. In Wirklichkeit entspricht es gar nicht den Tatsachen, denn bei diesem Heilverfahren werden sehr einfühl- und sorgsam die verschiedenen Körperteile gedreht und gezogen.